LTE – Mobilfunktechnik mit hohen Übertragungsraten

Die Abkürzung LTE steht für Long Term Evolution und bezeichnet die Mobilfunktechnik der vierten Generation (4G). Sie ist der Nachfolger von UMTS (3G) und ermöglicht mobile Datenübertragung mit rasant hoher Geschwindigkeit. Mit LTE surfen Sie bei gegebener LTE-Verfügbarkeit unterwegs über Ihr mobiles Endgerät wie dem Smartphone, dem Tablet oder dem Laptop mit Datenübertragungsraten, die die Geschwindigkeiten kabelbasierter DSL-Anschlüsse zum Teil deutlich überbieten.

4G-LTE
LTE ermöglicht besonders in den Städten hohe Übertragungsraten

Dadurch ermöglicht 4G ein völlig neues mobiles Surferlebnis. Sie können hochauflösende Videos betrachten, Ihre Lieblingsmusik streamen, moderne Online-Games spielen, Videotelefonate führen, surfen und chatten. Der LTE-Standard wurde über die Jahre kontinuierlich weiter entwickelt und bietet heute mit LTE Advanced Datenraten im Download von mehreren hundert Megabit pro Sekunde. Mobilfunkprovider wie Vodafone ermöglichen ihren Kunden in einzelnen Städten mit LTE Cat-12 bereits Geschwindigkeiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde. In einigen Städten wie Düsseldorf oder Berlin ermöglicht der Netzbetreibe sogar 1 Gbit/s. Auch die Deutsche Telekom und o2 (Telefónica) erreichen in ihren Netzen punktuell Datenraten von bis zu 375 und 225 Megabit pro Sekunde.

Der Startschuss für 4G fiel in Deutschland mit der Frequenzauktion der Bundesnetzagentur im Jahr 2010. Bereits am Ende des gleichen Jahres nahmen Mobilfunkanbieter wie die Deutsche Telekom und Vodafone erste LTE-Basisstationen in Betrieb und begannen mit dem Ausbau der LTE-Verfügbarkeit in Deutschland. Heute sind mit Vodafone, Telekom und o2 (Telefónica) drei Mobilfunkprovider mit eigenen LTE-Netzen in Deutschland aktiv. Sie erzielen eine hohe LTE-Netzabdeckung, weisen jedoch Unterschiede in der LTE-Verfügbarkeit in den einzelnen Regionen und Städten Deutschlands auf und bieten verschiedene maximal mögliche Geschwindigkeiten.

LTE-Verfügbarkeit testen:


PLZ        Ort
Straße & Hausnummer
 

Netzbetreiber erweitern LTE-Verfügbarkeit kontinuierlich

Je nach Netzstrategie und erworbenen Frequenzbereichen konzentrierten sich einige Anbieter zunächst auf die Versorgung ländlicher Regionen, andere verbesserten die 4G-LTE-Netz-Verfügbarkeit in Städten und Ballungsgebieten. Wichtig zu wissen ist, dass LTE nicht gleich LTE ist. Die Mobilfunkprovider verwenden unterschiedliche LTE-Frequenzen auf dem Land und in der Stadt. Die niedrigeren LTE-Frequenzbereiche wie das 800-MHz-Band erzielen größere Reichweiten und sind für die großflächige Versorgung von LTE-Gebieten besser geeignet. Eine einzige 800-MHz-Basisstation kann einen Umkreis von bis zu zehn Kilometer mit der schnellen LTE-Technik versorgen. In Städten und Ballungsgebieten, in denen aufgrund der hohen Nutzerzahlen eine höhere Dichte von Funkzellen besteht und größere Übertragungskapazitäten gefragt sind, kommen hauptsächlich Frequenzen aus den Bereichen 1.800, 2.100 oder 2.600 Megahertz zum Einsatz.

Alle Anbieter haben die LTE-Verfügbarkeit in ihren Netzen in Deutschland kontinuierlich gesteigert und unversorgte weiße Flecken nach und nach geschlossen. Die Verfügbarkeit von LTE ist daher in den meisten Gebieten sehr gut. 2015 führte die Bundesnetzagentur eine zweite Frequenzauktion durch, bei der die Provider weitere Funkbänder erwarben. Mit diesen lässt sich die LTE-Verfügbarkeit und die Bandbreite in den Netzen weiter steigern. Mittlerweile gehen die Provider dazu über, die Geschwindigkeiten in ihren Netzen durch die Implementierung der neuesten LTE Advanced Kategorien und der Bündelung von Frequenzen massiv zu erhöhen.

Die LTE-Verfügbarkeit aller Anbieter mit dem LTE-Check prüfen

Möchten Sie von der schnellen LTE-Mobilfunktechnik profitieren, empfehlen wir zunächst zu überprüfen, ob an Ihrem Wunschstandort oder an den Orten, an denen Sie sich häufig aufhalten, LTE verfügbar ist. Um die LTE-Abdeckung zu prüfen, können Sie beispielsweise die einzelnen Netzabdeckungskarten der drei Provider verwenden. Diese stellen die Mobilfunkprovider im Internet für Sie bereit.

Einfacher und schneller ist es jedoch, den LTE-Check von 4G.de zu nutzen. Sie müssen nur Ihre Wunschadresse im LTE-Check bei www.4G.de eintragen und erhalten schon nach wenigen Sekunden das Ergebnis der LTE-Verfügbarkeit aller drei deutschen Provider. Sie sparen sich die Einzelprüfung in den verschiedenen Netzabdeckungskarten von Telefónica (o2), Telekom und Vodafone sowie den anschließenden manuellen Vergleich der Ergebnisse der LTE-Verfügbarkeit.

Der LTE-Check von 4G.de ist der unabhängige Verfügbarkeitsvergleich für Deutschland. Er ist kostenlos und liefert Ihnen ein übersichtliches Ergebnis für die Suche eines für Sie geeigneten LTE-Providers. Er beantwortet Ihnen die Frage, ob LTE an meinem Standort verfügbar ist und zeigt Ihnen die von den Mobilfunkanbietern an den unterschiedlichen Orten bereitgestellten Mobilfunktechniken. Neben der LTE-Verfügbarkeit können Sie dem Suchergebnis entnehmen, ob zusätzlich zu LTE 3G oder 2G nutzbar ist. Da sich die Netzabdeckung und damit die individuelle Übertragungsgeschwindigkeit je nach Technik (GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA, HSPA+ oder LTE) von Provider zu Provider unterscheidet, finden Sie mit dem LTE-Check Ihr individuell bestes Netz. Die LTE-Netz-Verfügbarkeit prüfen Sie per LTE-Check mit einem Klick kostenlos.L

Tarife der Netzbetreiber und Discounter vergleichen

Ergänzend zur Möglichkeit die LTE-Netzabdeckung zu prüfen, bietet der LTE-Check von 4G.de noch einen weiteren Vorteil. Neben den Verfügbarkeitsinformationen der einzelnen Anbieter zeigt der LTE-Check die erhältlichen Tarife mit ihren verschiedenen Eigenschaften. Vergleichen Sie zum Beispiel die maximale Übertragungsrate oder das enthaltene monatliche Freivolumen der drei Netzbetreiber Telekom, Vodafone und o2 (Telefónica). Auch die Tarife von Discountern, die die LTE-Netze der drei Provider verwenden, sind in der Auflistung der LTE-Tarife enthalten.

Über verschiedene Filteroptionen finden Sie den Tarif, der das gewünschte Datenvolumen, die bevorzugte Vertragslaufzeit, die beste Surfspeed oder den günstigsten Preis hat. Ein Klick auf den favorisierten Tarif führt Sie direkt zum jeweiligen Anbieter. Dort können Sie sich weiter über die Tarifoptionen informieren oder den Tarif online beauftragen.
Mit dem LTE-Check erfahren Sie binnen kürzester Zeit und völlig kostenlos, welcher Mobilfunkbetreiber eine gute LTE-Verfügbarkeit für Ihre Region bietet und welche Tarife für Sie sinnvoll sind. Sollte an Ihrer Adresse LTE in Deutschland nicht verfügbar sein, lohnt es sich, in regelmäßigen Abständen die LTE-Verfügbarkeit erneut zu testen. Da der LTE-Ausbau in Deutschland schnell voranschreitet, besteht die Möglichkeit, dass schon in Kürze LTE für Sie verfügbar sein wird. Gerne können sie sich bei Bedarf zusätzlich über die Netzkarten der einzelnen Provider zum Netzausbau und zur LTE-Verfügbarkeit an Ihrem Standort informieren

LTE-Verfuegbarkeit.com – umfassende Informationen zur 4G-Technik und zur LTE-Verfügbarkeit in Deutschland

Über den LTE-Check von LTE-Verfuegbarkeit.com können Sie nicht nur die LTE-Netzabdeckung prüfen, Sie erfahren auch alles Wichtige rund um die schnelle 4G-Mobilfunktechnik. Die verschiedenen Seiten von LTE-Verfuegbarkeit.com informieren Sie ausführlich über die drei deutschen LTE-Provider Telekom, Vodafone und Telefónica (o2) sowie die aktuellen Tarife. Sie erhalten einen Überblick, wie es um den Ausbau der LTE-Verfügbarkeit in Europa und der Welt steht und wie sich Deutschland im internationalen Vergleich schlägt.

Wer sich für die Historie des mobilen Surfens interessiert, kann mehr über die Geschichte des Mobilfunks und die verschiedenen Technikgenerationen 2G, 3G und 4G erfahren oder einen Ausblick über die LTE-Verfügbarkeit in der Zukunft erhalten. Denn schon kündigt sich mit 5G die Mobilfunktechnik der fünften Generation an. In diesem Zusammenhang erfahren Sie zudem, warum von den zu Beginn vier deutschen LTE-Providern nur noch drei aktiv sind und was es mit der Fusion von o2 und E-Plus auf sich hat. LTE-Verfuegbarkeit.com erläutert Ihnen die Unterschiede von LTE auf dem Land und in der Stadt sowie die Bedeutung der verschiedenen LTE-Frequenzen.

Nützlich sind die Infos über die am deutschen Markt verfügbare LTE-Hardware. Denn neben der LTE-Verfügbarkeit eines Netzanbieters ist das mobile Endgerät entscheidend für die Nutzung der schnellen 4G-Mobilfunktechnik. Nur wenn die unterschiedlichen Frequenzbereiche von LTE und die verschiedenen LTE-Kategorien durch die 4G-Hardware unterstützt werden, profitieren Sie von den hohen Datenraten im 4G-Netz. Aktuelle News auf der Partnerseite www.4g.de halten Sie über die Entwicklung des Mobilfunks und die LTE-Verfügbarkeit in Deutschland auf dem Laufenden. Dort prüfen Sie mit nur einem Klick die LTE-Verfügbarkeit für beliebige deutsche Orte völlig unverbindlich mit dem LTE-Check.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere