LTE Hardware auf dem deutschen Markt

Im Jahr 2009 wurden die gesetzlichen Vorgaben für den LTE Ausbau auf dem Land ausgearbeitet. Die Bundesnetzagentur ging damals davon aus, dass es LTE Hardware für den deutschen Massenmarkt erst ab 2013 geben würde. Dies ist einer der Gründe, weshalb man den Netzbetreiber bis Anfang 2016 Zeit gab, die Weißen Flecken auf dem Land zu schließen. Doch die Mobilfunktechnologie 4G etablierte sich schneller als vermutet. Seit Anfang 2011 gibt es zusammen mit den ersten LTE Tarifen auch LTE Hardware auf dem deutschen Markt.

Wir stellen Ihnen die wichtigste 4G Hardware in Deutschland vor.

LTE Hardware: LTE Router und LTE Surfstick

LTE Router waren die ersten 4G Geräte auf dem deutschen Markt. Eine solche LTE Hardware nutzt man in den ländlichen Regionen, wo LTE als DSL-Ersatz dient. Mit einem LTE Router kann man 4G ausschließlich daheim nutzen und ist an einen festen Standort gebunden. Die Deutsche Telekom, Vodafone und o2 liefern mit ihren LTE Tarifen den Huawei B390s-2 aus. Die LTE Hardware ist nur für den Betrieb im 800-MHz-Bereich auf dem Land geeignet. Ende 2011 brachte AVM die Fritzbox 6840 LTE auf den Markt. Das 4G Gerät unterstützt neben 800-MHz auch 2600-MHz.

Telekom stellt LTE Stick vor (Mobile World Congress 2011 in Barcelona)

Ein LTE Surfstick ist für mobiles Surfen vor allem in der Stadt gedacht. Besonders T-Mobile bietet heute LTE Tarife für mobiles Internet an. Aktuell kann man mit dieser LTE Hardware mit der Telekom in Köln und Frankfurt mobil surfen. Bekannte LTE Surfsticks auf den deutschen Markt sind der Huawei E398 von T-Mobile und der Vodafone K5005 LTE Stick.

LTE Hardware: LTE Handy und LTE Tablet

Experten gehen davon aus, dass 2012 das Jahr der LTE Handys wird. In diesem Jahr sollen 25 bis 30 Millionen LTE-fähige Smartphones weltweit verkauft werden. Auch in Deutschland soll es ab 2012 erste Smartphones als LTE Hardware geben. Den Anfang machte im März das LTE Handy HTC Velocity 4G. Das Smartphone gibt es vorerst exklusiv beim Netzbetreiber Vodafone. Als nächstes soll das Samsung Galaxy S2 LTE auf den deutschen Markt kommen und wird ebenfalls nur bei Vodafone erhältlich sein.

Im März 2012 sorgte das LTE Tablet Apple iPad 3 für Aufregung, als sich herausstellte, dass der eingebaute LTE Chip für Deutschland nicht nutzbar ist. Die LTE Hardware von Apple ist für den Betrieb im Frequenzbereich 700-MHz und 2100-MHz wie in den USA geeignet. In Europa gibt es jedoch nur die Frequenzen 800-MHz, 1800-MHz und 2600-MHz. Hier zeigt sich ein grundsätzliches Problem mit LTE Hardware aus den USA, die für das europäische LTE Netz nicht geeignet ist.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.